Senioren

In den vergangenen 2. Saisons war die Seniorenmannschaft des FC Sindersfeld leider vom Spielbetrieb abgemeldet.

Zur Saison 2018/19 wird es wieder eine Mannschaft geben. Voller Elan und Teamgeist freut sich das Team rund um Trainer Robert Schulz auf die Herausforderungen in der Meisterschaftsrunde, sowie der anstehenden Stadtmeisterschaft der Stadt Kirchhain vom 18.-21.07.2018 und dem Pokalspiel gegen die SG Niederklein / Schweinsberg am 24.07. auf heimischen Sportgelände.


Spielplanübersicht FC Sindersfeld 2018

  • 04.11. Meisterschaftsspiel vs. TSV Rauschenberg 14:30 Uhr, Auswärts.
  • 11.11. Meisterschaftsspiel vs. SV Schönstadt 14:30 Uhr, Auswärts.
  • 18.11. Meisterschaftsspiel vs. TSV Ernsthausen 14:30 Uhr, Zuhause.
  • 25.11. Meisterschaftsspiel vs. TSV Kirchhain II 14:45 Uhr, Zuhause.
  • 02.12. Meisterschaftsspiel vs. TSV Erksdorf II 12:00 Uhr, Auswärts.

Wir bei fussball.de

FC Sindersfeld bei fussball.de.


Höchster Saisonsieg gegen Hatzbach II

Der FC Sindersfeld hat am vergangenen Sonntag gegen die Reserve des SSV Hatzbach einen deutlichen 6:2-Erfolg eingefahren und damit den höchsten Saisonsieg in der laufenden Saison erzielt.

Die Gastgeber waren von Coach Robert Schulz gut eingestellt worden und erwischten einen guten Start, die Gäste aus Hatzbach spielten jedoch ebenfalls gefälligen Fußball, sodass sich ein offenes Spiel entwickelte. ...

 

Es dauerte jedoch bis kurz vor der Halbzeitpause, ehe die Zuschauer Tore zu sehen bekamen. Die größte Chance in der Anfangsphase hatte Marco Steinhaus, der mit einem Freistoß aus rund 20 Metern an der Latte scheiterte. 3 Minuten vor dem Pausentee brachte Routinier Junior Hull die Geißböcke nach einem Super-Solo von Julius Baumeister mit einem platzierten Schuss in Führung.

Nur eine Minute später glichen die Gäste, die durch Maximilian Schall und Dennie Losekam aus der Kreisoberliga-Mannschaft verstärkt wurden, durch Losekam aus. So sah es nach einem Unentschieden zur Pause aus, doch Randy Wagner sorgte auf Steilpass von Phillip Schneider dafür, dass der FCS mit einer 2:1-Führung in die Kabinen ging. Der FCS war gewillt, nach der Pause eine schnelle Entscheidung herbeizuführen und erhöhte durch Randy Wagner in der 47. Minute auf 3:1.

Voran gegangen war ein starkes Dribbling von Joel Schnitzer. Schnitzer war es auch, der in der 56. Minute nach Freistoßflanke von Marco Steinhaus per Kopf auf 4:1 stellte. Die Gäste gaben sich jedoch nicht auf und verkürzten wiederum durch Losekam auf 4:2. In der Schlussviertelstunde drehte die Heimelf nochmal auf und erspielte sich zahlreiche Chancen, unter anderem scheiterte Kapitän Kenneth Brossmann am Pfosten.

Für die endgültige Entscheidung sorgte schließlich Randy Wagner mit seinen Toren 3 und 4 an diesem Nachmittag, sodass er zum Matchwinner avancierte. Besonders hervorzuheben dabei das 5:2, das Wagner mit einem direkten Freistoß aus 25 Metern in den Torwinkel erzielte. So stand am Ende einer fairen Partie ein verdienter 6:2-Erfolg gegen tapfer kämpfende und nie aufsteckende Gäste aus Hatzbach, durch den man auf den 8. Tabellenplatz kletterte.

 

An dieser Stelle nochmal gute Besserung an unseren Innenverteidiger Grigori Lifchits, der sich ohne Fremdeinwirkung an der Schulter verletzte und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Kopf hoch, Gri!

 

Tore : 1:0 Hull (42.), 1:1 Losekam (43.), 2:1 Wagner (44.), 3:1 Wagner (47.), 4:1 Schnitzer (56.), 4:2 Losekam (65.), 5:2 und 6:2 Wagner (75. / 80.).

 

Aufstellung FCS:

Kempf - Steinhaus, Brossmann(C), Lifchits(66. Zengin), Baumeister - Heymann (61. McIlhargey), Hull (81. Özdemir), Schneider, Schnitzer - Wagner, Gantenberg.

Die Bilder zum Heimspiel gegen Hatzbach II


Heimniederlage und Auswärtssieg in der englischen Woche

Der FCS hat in der zurückliegenden englischen Woche in zwei Partien eine Achterbahnfahrt erlebt. Am Mittwoch, den 17.10.18, setzte es im Nachholspiel der Kreisliga B Marburg I eine 0:6-Niederlage gegen die zweite Garnitur des SV Grün-Weiß Emsdorf.

 

Die Tore für die Gäste erzielten Hasan Naziyok, Max Volland, Lukas Pfeiffer, Lukas Krein (2) und Lucas Jüngst. Der FCS enttäuschte in diesem Spiel auf ganzer Linie, hatte jedoch am gestrigen Sonntag im Auswärtsspiel beim TSV Speckswinkel 1920 e.V. die Gelegenheit auf Wiedergutmachung.

 

Dies sollte den Mannen von Coach Robert Schulz mit einem verdienten 4:2-Sieg auch gelingen. Die Tore für den FCS erzielten Junior Hull, Jay-Jay Gantenberg, Randy Wagner und Julian Heymann. Mit dem Sieg sprang der FCS auf den 9. und damit einen einstelligen Tabellenplatz, was positiv für die Moral der im Sommer neu formierten Elf ist.

 

Am Sonntag geht es mit dem Heimspiel gegen die Reserve des SSV Hatzbach weiter.

 

#nurderfcs

#aslanlarımbenim


Höchste Saisonniederlage in Neustadt

Der FC Sindersfeld hat am vergangenen Sonntag eine bittere 1:7-Niederlage bei Intertürk Neustadt hinnehmen müssen.

 

Auf dem Kunstrasenplatz in Neustadt konnten die Mannen von Coach Robert Schulz den Gastgebern in einer von beiden Seiten sehr fair geführten Partie nur 35 Minuten Paroli bieten.

In dieser Zeit fielen zwei Tore, Selcuk Soenmez brachte die Heimelf in der 11. Minute mit 1:0 in Führung, Kapitän Marco Steinhaus verwandelte einen Strafstoß in der 25. Minute souverän zum Ausgleich für die Geißböcke. 

 

Zuvor war Randy Wagner im Strafraum zu Boden gerissen worden.

Die 10 Minuten vor der Pause verschlief der FCS jedoch im Kollektiv, sodass der Gastgeber bis zur Pause auf 4:1 davon zog.

 

In der zweiten Halbzeit konnte unsere Elf den Schalter nicht mehr umlegen, die Gastgeber spielten weiter ansehnlichen Fußball und erzielten noch 3 Tore , sodass unsere Jungs die höchste Niederlage seit dem Neubeginn im Sommer hinnehmen mussten.

 

Tore:

1:0 Selcuk Sönmez (11.), 1:1 Marco Steinhaus (25.), 2:1 Bülent Kücük (36.), 3:1 Alexandru Argatu (44.), 4:1 Sönmez (45.), 5:1 Süleyman Cengiz (47.), 6:1, 7:1 Kücük (55., 64.)

 

Aufstellung FCS:

Boseniuk - Noll, Steinhaus (C), Lifchits (46. Zengin), Ruhl (46. Gantenberg) - Hull, Heymann (46. Bodenbender), Schneider, Baumeister, Wagner - Mc Ilhargey

 

Noch eine Info für kommenden Sonntag:

Das Heimspiel gegen den VfR 1920 Niederwald geht kampflos mit 3:0 an den FC Sindersfeld, da die Niederwälder nach Verfehlungen im Spiel gegen den SV Schönstadt noch bis zur Entscheidung des Sportgerichtes gesperrt sind.


Knappe Niederlage gegen neuen Spitzenreiter

Der FCS hat am Tag der deutschen Einheit eine knappe 0:1-Niederlage gegen den RSV Kleinseelheim 1927 e.V. hinnehmen müssen.

Die Geißböcke gingen stark ersatzgeschwächt in die Partie und konzentrierten sich von Beginn an auf eine kompakte Defensive.

 

Die Gäste konnten sich ein optisches Übergewicht erspielen, aus ihrer Überlegenheit jedoch nur einen Treffer in Durchgang Eins erzielen.

Kapitän Jan Luthe brachte seine Farben mit einem direkt verwandelten Freistoß in der 40. Minute mit 1:0 in Front.

 

In Durchgang Zwei dann ein unverändertes Bild, die Gäste bissen sich an der kompakten Hintermannschaft der Geißböcke die Zähne aus, die Heimelf verteidigte trotz zahlreicher Ausfälle leidenschaftlich und ließ kein weiteres Gegentor zu, im Offensivspiel fehlte jedoch die Durchschlagskraft, sodass kein Tor erzielt werden konnte.

 

So blieb es beim knappen, aber verdienten Sieg der Gäste, die damit die Tabellenführung in der Kreisliga B Marburg I übernahm. Glückwunsch vom FCS dazu!

Bereits am Sonntag steht für unsere Elf der nächste schwere Gegner auf dem Programm, um 15:00 Uhr ist man zu Gast beim Tabellendritten Intertürk Neustadt.

 

Der FCS freut sich über jeden Zuschauer, der die Truppe in Neustadt unterstützt!

Auf diesem Weg nochmal gute Besserung an unseren Keeper Sven Kempf!

 

Tore : 0:1 Jan Luthe(40.)

 

Aufstellung FCS:

Kempf (56. Boseniuk) - Wagner, Lifchits, Zengin, Baumeister - Rohpeter, Varlik, Schneider (64. Bodenbender) , Özdemir, Heymann - Gantenberg (60. Stiepelmann)


Auswärtssieg in Erfurtshausen

Der FC Sindersfeld hat nach der Derby-Niederlage in Betziesdorf die passende Antwort gefunden und beim SV Erfurtshausen mit 3:2 (2:1) gewonnen.

 

Die Jungs von Trainer Robert Schulz kamen besser in die Partie und gingen durch einen Distanzschuss von Junior Hull mit 1:0 in Führung. Marke Traumtor!

 

Anschließend entwickelte sich eine offene Partie, in der 35. Minute brach Kapitän Gökhan Özdemir auf dem rechten Flügel durch und passte scharf nach innen, wo ein Erfurtshäuser Abwehrspieler das Leder zum 0:2 in die eigenen Maschen bugsierte.

Der SVE gab sich jedoch nicht auf und kam noch vor der Halbzeit durch Adam Zajak zum Anschlusstreffer.

 

In der zweiten Hälfte verlief die Begegnung weiterhin ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten, David Neumann glich für den Gastgeber in der 68. Minute aus und es sah alles nach einer Punkteteilung aus.

 

Der FCS bewies jedoch Moral und drehte seinerseits gegen Ende der Begegnung nochmal auf.

In der 75. Minute wurde dieser Aufwand belohnt, als Stürmer Jay-Jay Gantenberg nach einer butterweichen Flanke von Pascal Rohpeter eiskalt zum 3:2-Sieg einköpfte.

 

Anschließend besaßen die Geißböcke noch zahlreiche Konterchancen um den Deckel drauf zu machen, letztlich blieb es beim knappen, aber insgesamt verdienten Auswärtserfolg.

 

Bereits am Mittwoch, 3.10. (Tag der deutschen Einheit) um 15:00 Uhr steht die nächste Partie auf dem Programm, Gast in Sindersfeld ist dann der starke Tabellenzweite RSV Kleinseelheim 1927 e.V.

Wie immer freuen wir uns über jeden Zuschauer , der die Mannschaft unterstützt!

 

Tore : 0:1 Junior Hull (20.), 0:2 ET Swen Schick, 1:2 Adam Zajak (41.), 2:2 David Neumann (68.), 2:3 Jay-Jay Gantenberg (75.)

 

Aufstellung FCS:

Boseniuk - Noll, Lifchits, Ruhl - Baumeister, Hull, Özdemir (60. Zengin) , Wagner (35. Rohpeter) - Mc Ilhargey, Gantenberg, Heymann

 

#nurderfcs

#aslanlarımbenim 


Deutliche Niederlage im Derby

Ein stark ersatzgeschwächter FC Sindersfeld hat sich gestern im Derby gegen den TSV Betziesdorf mit 2:5 geschlagen geben müssen.

 

Das Spiel begann äußerst günstig für den FCS, schon nach 6 Minuten brachte Junior Hull unsere Farben nach einem starken Freistoß von Serkan Varlik per Kopf mit 1:0 in Front.

 

Danach kauften die aggressiven Betziesdorfer den Geißböcken jedoch den Schneid ab und drehten die Partie in der ersten Hälfte zu einem 4:1. 

In der zweiten Halbzeit bäumten sich die Gäste nochmal auf, nachdem 5:1 der Betziesdorfer erzielte Kapitän Gökhan Özdemir aber nur noch den Ehrentreffer zum 5:2.

 

Alles in allem eine verdiente Niederlage, die Elf von Trainer Robert Schulz hat jedoch bereits am Freitag, 21.09.18, schon wieder die Gelegenheit zur Wiedergutmachung, wenn um 19:00 Uhr die zweite Garnitur des SV Grün-Weiß Emsdorf zu Gast in Sindersfeld ist.

 

Kopf hoch Männer !

Nur der FCS!

 

Tore: 0:1 Hull (6.), 1:1 und 2:1 Brahimi (11./15.), 3:1 Schmidt (27.), 4:1 Koroma (30.), 5:1 Jusufi (66.), 5:2 Özdemir (78.)

 

Aufstellung FCS:

 

Kempf - Ruhl, Fröhlich (28. Lifchits), Noll - Varlik, Hull, Rohpeter, Schneider (46. Gantenberg), Schnitzer - Özdemir (C)


Eigentor besiegelt knappe Niederlage

Der FC Sindersfeld hat am Samstag sein Heimspiel gegen den FV 1920 Bracht unglücklich mit 2:3 verloren.

Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen nach neun Minuten durch Maximilian Ulbricht mit 1:0 in Führung.

 

Sindersfeld hielt danach besser dagegen und konnte die Partie offen gestalten.

In der 29. Minute verlängerte Alex Falker eine Freistoßflanke von Kapitän Marco Steinhaus per Kopf und Tobias Perleth bugsierte den Ball bei der Abwehraktion ins eigene Tor. 

Mit dem 1:1 ging es dann auch in die Pause.

 

Auch in der zweiten Halbzeit erwischten die Gäste einen Start nach Maß und gingen durch Dominik Selent in der 51. Minute zum zweiten Mal in Führung.

Auch darauf wussten die Mannen von Coach Robert Schulz jedoch eine Antwort, als Kapitän Marco Steinhaus in der 57. Minute einen Freistoß aus rund 18 Metern direkt verwandelte. Zuvor war Junior Hull kurz vor dem 16er per Foul gestoppt worden.

 

Alles sah nach einem gerechten Unentschieden aus, als eine Ecke der Gäste fünf Minuten vor Schluss an Freund und Feind vorbei flog und schließlich vom Oberschenkel von Steinhaus ins eigene Tor prallte.

Somit stand am Ende eine unglückliche Niederlage vor rund 100 Zuschauern in einer Partie, in der der FCS aufgrund der kämpferisch überzeugenden Vorstellung einen Punkt verdient gehabt hätte.

Tore: 0:1 Ulbricht (9.), 1:1 Perleth (29. ET), 1:2 Selent (51.), 2:2 Steinhaus (57.), 2:3 Steinhaus (85. ET)

 

Aufstellung FCS:

Kempf - Ruhl, Fröhlich, Varlik, Steinhaus (C) - Schnitzer, Schneider (77. Rohpeter), Hull, Falker - Gantenberg (46. Bodenbender), Özdemir

Quelle: Oberhessische Presse vom 10.09.2018

Die Bilder zum Spiel


Heimspiel gegen Bracht und anschließender Dämmerschoppen

Am morgigen Samstag, den 08.09.18 bestreitet der FCS sein nächstes Heimspiel gegen den FV 1920 Bracht.

 

Nach den ersten beiden Saisonsiegen gegen Erksdorf II und Langenstein in den vergangenen Wochen werden die Mannen von Coach Robert Schulz alles daran setzen, auch morgen wieder etwas Zählbares mitzunehmen.

 

Anstoß der Begegnung ist um 15:30 Uhr.

 

Im Anschluss an die Begegnung findet ein Dämmerschoppen zur Feier der Wiedereröffnung der Mannschaft in diesem Sommer statt, bei dem auch die zahlreichen Neuzugänge ihren Einstand geben werden.

 

Mannschaft und Trainerteam freuen sich über jeden Zuschauer, der unsere Elf während des Spiels unterstützt und mit dem man sich anschließend in gemütlicher Runde unterhalten kann, sodass Zuschauer und Mannschaft noch enger zusammen rücken als in den letzten Wochen sowieso schon.

 

Also morgen alle um 15:30 Uhr ins Waldstadion Sindersfeld und das Team unterstützen!

 

#nurderfcs

#allezusammen


Zweiter Sieg in Folge für den FCS

Der FC Sindersfeld hat nach dem erstem Heimsieg letzte Woche auch sein erstes Auswärtsspiel der Saison gewonnen und beim SV Langenstein mit 3:1 gewonnen. Die Mannen von Coach Robert Schulz erwischten einen Start nach Maß und gingen bereits nach zwei Minuten durch Gökhan Özdemir in Führung, der einen Torwartfehler der Heimelf ausnutze und zur frühen Führung einschob (2.).

Anschließend versuchten die Langensteiner eine Antwort zu finden, bis zur Pause hielt die Gästeabwehr um die starken Manndecker Stefan Noll und Nicolas Ruhl jedoch stand, sodass es mit dem 0:1 in die Pause ging.

 

Mit dem ersten Angriff der zweiten Halbzeit glichen die Langensteiner jedoch aus, Kapitän Dominik Michel war für seine Farben mit dem Kopf zur Stelle (46.). Anschließend bekam die Heimelf Oberwasser und drängte auf den Führungstreffer. Mitten in die Drangphase des SVL fiel die erneute Führung für die Geißböcke, der erneut starke Randy Wagner köpfte eine präzise Flanke von Kapitän Marco Steinhaus ein.

 

Die Heimelf antwortete ihrerseits mit erneuten Angriffen und kam vor allem nach Standards zu teils hochkarätigen Gelegenheiten, die jedoch nicht genutzt wurden. Als der SVL in den Schlussminuten alles auf eine Karte setzte, schnappte sich Randy Wagner in der eigenen Hälfte den Ball, umkurvte nach einem 70-Meter-Sprint noch den Keeper der Heimelf und schob zum umjubelten 3:1 für den FCS ein.

 

Alles in allem sahen die mitgereisten Zuschauer eine umkämpfte und enge Partie, die der FCS mit einer vor allem kämpferischen geschlossenen Mannschaftsleistung für sich entscheiden konnte. Tore : 0:1 Özdemir(2.), 1:1 Michel(46.), 1:2 Wagner(54.), 1:3 Wagner(90.)

 

Aufstellung FCS:

Kempf - Noll, Steinhaus (C), Ruhl - Kiula, Hull, Varlik, Schnitzer - Wagner, Özdemir, Heymann (86. Bodenbender)

 

#nurderfcs

#aslanlarımbenim


Erster Sieg der Saison

Der FC Sindersfeld hat mit etwas Anlauf im vierten Spiel den ersten Sieg der Saison einfahren können und die Reserve des TSV Erksdorf 1920 e.V. mit 4:1 besiegt.

 

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte erwischte die Mannschaft von Trainer Robert Schulz einen Start nach Maß und ging durch Randy Wagner, der aufgrund einiger Personalprobleme kurzerhand vom Innenverteidiger zum Stürmer umfunktioniert wurde, bereits nach 7 Minuten mit 1:0 in Führung. ...

 

Kurz vor der Pause erhöhte Gökhan Özdemir, der in Abwesenheit der Kapitäne Kenneth Brossmann und Marco Steinhaus die Kapitänsbinde trug, mit einem Distanzschuss auf 2:0. Die Erksdorfer waren in der zweiten Hälfte gewillt, den Rückstand noch umzudrehen, Wagner sorgte jedoch mit seinem zweiten Treffer in der 67. Minute für die Vorentscheidung.

Als die Erksdorfer in der 84. Minute durch den Anschlusstreffer durch Cemil Uysal nochmal kurz für Spannung sorgten, machte Randy mit seinem dritten Treffer in der 90. Minute den Deckel auf eine insgesamt sehr faire Partie. Alles in allem spielerisch nicht die beste Vorstellung der noch jungen Saison, aber die Geißböcke konnten sich für ihr bisheriges Engagement endlich mit den ersten 3 Punkten der Saison belohnen. Darauf gilt es nun aufzubauen!

 

Besonders hervorzuheben waren Randy Wagner mit seinem lupenreinen Dreierpack sowie Torwart Kevin Boseniuk und Mittelfeldspieler Julius Baumeister, die ihr Saisondebüt für den FCS gaben.

 

Tore: 1:0 Wagner (7.), 2:0 Özdemir (40.), 3:0 Wagner (67.), 3:1 Uysal (84.), 4:1 Wagner (90.)

Aufstellung FCS: Boseniuk - Noll (78. Ruhl), Fröhlich, Kiula - Hull, Varlik (71. Kempf), Baumeister, Schneider, Schnitzer (46. Rohpeter) - Özdemir (C), Wagner


Auswärtsniederlage in Kirchhain

Der FC Sindersfeld hat auch bei der Reserve des TSV 1886 Kirchhain keine Punkte einfahren können und eine 1:3-Niederlage hinnehmen müssen.

 

In der ersten Halbzeit entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten.

Rolf Schütze brachte die Heimelf in der 33. Minute in Führung, nur drei Minuten später konnte Mirco Daus einen Foulelfmeter zum Ausgleich verwandeln. 

Vorher war Gökhan Özdemir im Strafraum nach einem Freistoß von Marco Steinhaus gehalten und umgerissen worden.

In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel weiterhin ausgeglichen und es sah lange nach einem Unentschieden aus, eine Viertelstunde vor Schluss konnte der TSV jedoch durch ein Eigentor von Sükrü Zengin erneut in Führung gehen. 

 

Als die Sindersfelder danach aufmachten und den Ausgleich erzielen wollten, machte André Dörr nach einem Ballgewinn gegen Keeper Sven Kempf mit dem 3:1 alles klar.

 

Tore : 1:0 Schütze (33.), 1:1 Daus (36., FEM), 2:1 Zengin (75., ET), 3:1 Dörr (85.)

 

 

Aufstellung FCS:

Kempf (C) - Noll, Fröhlich (24. Steinhaus), Zengin, Wagner - Hull, Yildiz (68. Schönig), Daus, Kiula - Özdemir, Schnitzer (44. Bodenbender)


Geburtstagsüberraschung für unseren treuen Fan Nico

Überraschung am heutigen Dienstag den 14. August. Nach einem fordernden und schweißtreibenden Training bei mal wieder perfekten Platzbedingungen brach die Mannschaft des 1. FC Sindersfeld gemeinsam zu unserem treuen Fan Nico auf.

 

Als Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung unseres Edel-Fans wurde im Namen der Mannschaft des 1. FC Sindersfeld und des Vorstandes des Sportvereines ein Trikot der Deutschen Nationalmannschaft überreicht. Nichts anderes als die Nummer 10 mit der Aufschrift Nico wurde zur Überraschung des Geburtstagkindes überreicht werden.

 

Wir freuen uns so einen tollen, sympathischen und treuen Teamplayer an unserer Seite zu wissen, Danke NIco!


Sindersfeld auch Auswärts glücklos

Der FC Sindersfeld hat im ersten Auswärtsspiel eine knappe 2:3-Niederlage gegen den TSV Ernsthausen hinnehmen müssen. Nach fünf Minuten gingen die Gastgeber durch ein Eigentor von Randy Wagner in Führung, der eine scharfe Hereingabe unglücklich ins eigene Tor abfälschte....

 

Anschließend entwickelte sich ein offenes Spiel und in der 30. Minute schaltete Co-Trainer Junior Hull nach einem langen Einwurf am schnellsten und konnte zum 1:1-Ausgleich einnicken. Nur 5 Minuten später erfolgte ein umstrittener Elfmeter für Ernsthausen, TSV-Kapitän David Kandziora ging im Zweikampf mit Junior Hull zu Boden und der ansonsten souverän leitende Unparteiische Suat Sezgin zeigte zur Verblüffung der Zuschauer auf den Punkt.

Sebastian Paulus ließ sich nicht zwei mal bitten und verwandelte sicher. Unsere Elf kämpfte sich anschließend wieder zurück ins Spiel und Junior Hull schnürte seinen ersten Doppelpack für den FCS, als er eine Freistoßflanke von Kapitän Marco Steinhaus mit dem Fuß verwertete.

 

Die Elf von Coach Robert Schulz konnte das Unentschieden jedoch nicht mit in die Kabine nehmen, eine Minute vor der Pause brachte Kandziora den TSV zum dritten Mal in dieser Partie in Führung. Die zweite Hälfte verlief dann nicht mehr so packend und kurzweilig wie die erste, die Ernsthäuser beschränkten sich auf vereinzelte Konter und verwalteten das Ergebnis.

Unsere Elf war, angetrieben vom stärksten Geißbock Junior Hull, um den dritten Ausgleichstreffer der Partie bemüht, jedoch wurden die sich bietenden Chancen vergeben, sodass man am Ende mit der zweiten knappen und unglücklichen Niederlage im zweiten Saisonspiel leben musste.

 

Tore : 1:0 Eigentor Randy Wagner(5.), 1:1 Junior Hull(30.), 2:1 Paulus(FEM, 35.), 2:2 Hull(41.), 3:2 Kandziora(44.)

 

Aufstellung FCS:

Kempf - Noll, Wagner, Fröhlich(89. Bodenbender), Steinhaus(C) - Varlik(59. Yildiz), Hull, Daus, Rohpeter(53. Schnitzer), Falker - Özdemir


Erstes Auswärtsspiel der Saison

Am Sonntag, den 12.08.2018 steht für den FC Sindersfeld das erste Auswärtsspiel der Saison 2017/18 an.

Gegner ist um 15:00 Uhr der TSV Ernsthausen.

Die Mannschaft von Trainer Mike Gassmann startete, ebenso wie der FCS, mit einer knappen Niederlage in die Saison und musste sich dem TSV Kirchhain II mit 0:1 geschlagen geben.

Für unsere Elf von Coach Robert Schulz gilt es, nach der ordentlichen Leistung bei der 1:2-Niederlage gegen den SV Schönstadt an die Leistung anzuknüpfen und die ersten Punkte der Saison zu holen.

 

Wie immer freut sich die Mannschaft über jeden Zuschauer, der Sonntag den Weg nach Ernsthausen findet und das Team unterstützt !

 

 

#nurderfcs

Quelle: Oberhessische Presse vom 10.08.2018


Unglückliche Niederlage zum Auftakt

Der FC Sindersfeld hat im ersten Saisonspiel vor einer stattlichen Kulisse von circa 120 Zuschauern eine knappe 1:2-Niederlage gegen den SV 1927 Schönstadt e.V. hinnehmen müssen. Im ersten Durchgang standen beide Abwehrreihen gut, sodass sich nur wenige Gelegenheiten ergaben. ...

 

Eine davon nutzte Mirco Daus in der 18. Minute, der einen Eckstoß von Ersatzkapitän Marco Steinhaus per Direktabnahme ins Tor beförderte. Bis zur Halbzeit ließ die von Coach Robert Schulz neu formierte Defensive, die ohne ihren verletzten Kapitän Kenneth Brossmann als Dreierkette agierte, kaum Chancen des SVS zu, die wenigen Möglichkeiten vereitelte Keeper Sven Kempf teilweise sehenswert.

 

Kurz nach der Pause dann die möglicherweise entscheidende Szene des Spiels, als Christian Kiula einen Freistoß von Marco Steinhaus ins Tor köpfte und danach mit dem Torhüter der Gäste zusammen prallte. Der Schiedsrichter entschied jedoch auf Stürmerfoul und gab statt des Tores Freistoß für die Gäste - Tendenz Fehlentscheidung.

Anschließend bäumten sich die Gäste nochmal auf und kamen durch Alexander Reimchen in der 66. Minute zum Ausgleich. Nur 6 Minuten später drehte Kevin Wege die Partie mit seinem Treffer zum 1:2 komplett.

 

In den letzten Minuten stemmte sich unsere Elf nochmal gegen die drohende Auftaktniederlage, konnte den Ausgleich jedoch nicht mehr erzielen. Unter dem Strich eine kämpferisch starke Leistung unserer Elf, die einen Punkt gegen den Aufstiegsaspiranten aus Schönstadt verdient gehabt hätte.

 

Aufstellung FCS:

Kempf - Noll, Fröhlich, Kiula - Daus (75. Klein), Hull, Varlik, Steinhaus (C) - Schnitzer (26. Wagner), Özdemir, Heymann

 

Tore: 1:0 Daus (18.), 1:1 Reimchen (66.), 1:2 Wege (72.)

Quelle: Oberhessische Presse vom 06.08.2018

Bilder zum Spiel


Saisonauftakt gegen Schönstadt

Der FC Sindersfeld bestreitet am Sonntag, 05.08.2018, das erste Spiel der Saison 2018/19.

Gegner ist hierbei mit dem SV 1927 Schönstadt e.V. einer der Topfavoriten auf den diesjährigen Aufstieg und somit auch Favorit im ersten Saisonspiel.

 

Die Gäste haben sich personell stark verändert und verstärkt, unter anderem wurde das Spielertrainer-Duo Nils Däuwel und Fabian Groß vom Kreisoberligisten FV Cölbe verpflichtet.

Hinter unserer Truppe liegen nach der Wiederanmeldung der Mannschaft im Sommer fünf Wochen Vorbereitung unter Coach Robert Schulz und Co-Trainer Junior Hull, in denen die Mannschaft gut mitzog und einen guten Teamgeist entwickelte.

Dies gilt sich jetzt gegen diesen Gegner zu bestätigen.

 

Aufgrund der Tatsache, dass uns einige Spieler verletzungs- und urlaubsbedingt fehlen, und aufgrund der zu erwartenden Spielstärke des SVS, ist der Auftakt direkt eine echte Standortbestimmung für unsere neu formierte Elf.

 

Dabei hofft der FCS, dass wieder zahlreiche Zuschauer, wie während den gesamten Spielen in der Vorbereitung, den Weg ins Waldstadion finden und unsere Elf tatkräftig unterstützen und anfeuern.

Für das leibliche Wohl ist bei den hochsommerlichen Temperaturen natürlich bestens gesorgt!

Wir sehen uns Sonntag!

 

 

#nurderfcs


Niederlage im Pokal

Der FCS hat gestern eine deutliche 1:5-Niederlage gegen die SG Niederklein-Schweinsberg hinnehmen müssen.

Vor einer guten Kulisse von 90 Zuschauern entwickelte sich in der ersten Hälfte ein offenes Spiel, in dem sich unsere Truppe leichte Feldvorteile erspielen konnte und durch Mirco Daus und Alex Falker die besseren Chancen hatte...

 

Die Niederkleiner warteten dagegen auf Fehler und gingen in der Nachspielzeit der ersten Hälfte durch Alexander Jurk in Führung. In der zweiten Halbzeit bauten die Gäste ihren Vorsprung mit einem Sonntagsschuss von Florian Maus und einen Elfmeter von Stefan Schlitt auf 3:0 aus.

 

Anschließend bäumte sich die Elf von Coach Robert Schulz nochmal auf und kam durch Gökhan Özdemir zum Anschlusstreffer.

Als unsere Elf dann hinten aufmachte, konterten die Niederkleiner zweimal eiskalt und zogen durch Tore von Dirk Mann und Jody Pierri auf 1:5 davon. Insgesamt ein verdienter Sieg der Gäste, der allerdings um 1-2 Tore zu hoch ausfiel, da der FCS bis zum 0:1 auf Augenhöhe war.

 

Tore: 0:1 Jurk (45.), 0:2 Maus (55.), 0:3 Schlitt (FEM, 64.), 1:3 Özdemir (75.), 1:4 Mann (84.), 1:5 Pierri (90.)

 

Aufstellung FCS:

Kempf - Noll, Fröhlich, Brossmann (C), Steinhaus - Hull, Varlik (66. Schneider), Daus (77. Seip), Schnitzer (55. Klein) - Heymann, Özdemir


Pokalspiel am Dienstag

Am morgigen Dienstag, 24.07.2018, steht für den FCS um 19:00 Uhr das erste Pflichtspiel der Saison 2017/18 auf dem Programm.

 

Gegner ist in der 1. Runde des Krombacher Kreispokals A-Liga-Aufsteiger SG Niederklein / Schweinsberg.

 

Gegen den klassenhöheren Favoriten gilt es mit Einsatz und Kampf dagegen zu halten, um möglicherweise eine Chance auf das Erreichen der nächsten Runde zu bekommen. Auch bei diesem Spiel kann der FCS die Unterstützung jedes Zuschauers gebrauchen, der den Weg ins Waldstadion Sindersfeld findet.

 

Nach der zahlreichen und starken Unterstützung vonseiten der Fans bei der Stadtmeisterschaft in Kirchhain hofft die Mannschaft erneut auf eine gute Kulisse.

 

Also auf geht´s, morgen alle unterstützen! Nur der FCS!


FCS verpasst die Endrunde um ein Tor

Der FC Sindersfeld hat die Endrunde der Stadtmeisterschaften am heutigen Samstag um ein Tor verpasst.

In der gestrigen Zwischenrunde spielte man 2:2 gegen Betziesdorf und gewann 4:1 gegen die A-Jugend des JFV Ohmtal, da die Betziesdorfer die Ohmtaler jedoch mit 5:2 schlugen, zogen sie aufgrund der besseren Tordifferenz in die Endrunde ein.

 

Im ersten Spiel erwischten die Betziesdorfer den besseren Start und gingen durch einen Treffer von Festim Emini mit 1:0 in die Pause.

Sindersfeld kam anschließend verbessert aus der Kabine und konnte durch einen Distanzschuss von Max Fröhlich ausgleichen.

Als Betziesdorf wenige Minuten vor Ende der Partie durch Niklas Jäger in Führung ging, sah alles nach einer Niederlage aus, doch Kapitän Marco Steinhaus rettete seinen Farben mit einem schnell ausgeführten und direkt verwandelten Freistoß kurz vor Schluss das Unentschieden.

Anschließend gewann Betziesdorf mit 5:2 gegen Ohmtal, sodass mindestens ein 4:0 oder 5:1 für die Geißböcke gegen die A-Junioren her musste.

 

In Hälfte eins besorgten Julian Heymann und Mirco Daus eine 2:0-Führung, sodass man auf einem guten Weg war.

Calvin Mc Ilhargey ließ nach der Pause das 3:0 folgen. 

Anschließend jedoch der entscheidende Gegentreffer, als Darian Schweinsberger auf 1:3 verkürzen konnte.

 

Der FCS warf nochmal alles nach vorne, kam jedoch nur noch zum 4:1 durch den zweiten Treffer von Mc Ilhargey, auch weil man anschließend doppeltes Pech bei zwei Pfostenschüssen von Mc Ilhargey und Gökhan Özdemir hatte.

 

Insgesamt eine kämpferisch gute Leistung unserer Truppe, die in beiden Spielen Moral bewies und gegen Ende der Partien nochmals eine Schippe drauf legen konnte.

 

Vielen Dank an die zahlreich erschienenen Sindersfelder Zuschauer!

 

1. TSV Betziesdorf 4 Punkte 7:4 Tore 

2. FC Sindersfeld 4 Punkte 6:3 Tore 

3. JFV Ohmtal 0 Punkte 3:9 Tore

 

Aufstellungen FCS vs Betziesdorf:

Boseniuk - Noll, Brossmann, Steinhaus(C) - Daus, Fröhlich, Özdemir, Zengin, Klein - Mc Ilhargey, Heymann

 

vs Ohmtal:

Kempf - Noll, Brossmann, Fröhlich, Steinhaus(C) - Daus, Wagner, Rohpeter, Schnitzer - Mc Ilhargey, Heymann

 


FCS erreicht die Zwischenrunde

Bei den diesjährigen Kirchhainer Stadtmeisterschaften hat der FC Sindersfeld in Gruppe B den zweiten Platz belegt und damit die Zwischenrunde am Freitag, 20.07.18 erreicht.

 

Die Mannschaften des TSV 1886 KIRCHHAIN und SV Langenstein eröffneten die Gruppe.

In diesem Spiel konnte sich der favorisierte Kreisoberligist aus Kirchhain standesgemäß durchsetzen und gewann die Partie mit 4:1.

 

Dadurch mussten die Langensteiner im Anschluss direkt wieder ran und trafen auf unseren FCS. 

Die Geißböcke erwischten einen Start nach Maß und gingen durch einen Doppelschlag früh in Führung.

Zunächst wurde Calvin Mc Ilhargey im Strafraum zu Fall gebracht, der Gefoulte verwandelte selbst sicher zum 1:0.

Kurze Zeit später verwertete Mirco Daus eine schöne Hereingabe von Serkan Varlik zum 2:0.

 

Bis zur Pause spielte man sich weitere gute Gelegenheiten teils sehenswert heraus, es blieb aber beim 2:0 zur Halbzeit .

Nach der Pause bäumte sich der SVL nochmals auf und kam seinerseits zu guten Gelegenheiten, die beste vergab Wadim Metzler, als er einen Foulelfmeter über den Querbalken schoss.

Da der FCS die sich bietenden Konterchancen nicht verwerten konnte, blieb es beim 2:0 für unsere Elf im Duell der Ligakonkurrenten.

Im letzten Spiel des Abends ging es nun also um den Gruppensieg und damit verbunden den direkten Einzug in die Endrunde am Samstag.

 

Auch in dieser Partie nahm der klassenhöhere TSV um den Kapitän und „Sindersfelder Jung“ Leon Daube das Heft von Beginn an in die Hand, bis zum Pausenpfiff stand die Abwehr des FCS um Kapitän Kenneth Brossmann aber kompakt und hielt das 0:0-Unentschieden.

Nach der Pause schwanden dann im zweiten Spiel hintereinander bei sommerlichen Temperaturen die Kräfte unserer Elf und der TSV spielte konsequent weiter nach vorne, sodass man sich noch deutlich mit 0:4 geschlagen geben musste. 

Alles in allem aber ein ordentlicher Auftritt unserer Elf vor vielen mitgereisten Sindersfelder Zuschauern.

 

1. TSV Kirchhain 8:1 Tore 6 Punkte 

2. FC Sindersfeld 2:4 Tore 3 Punkte 

3. SV Langenstein 1:6 Tore 0 Punkte

 

Aufstellungen FCS vs Langenstein:

 

Kempf - Noll, Fröhlich, Brossmann(C), Steinhaus - Daus, Hull, Varlik, Schnitzer - Mc Ilhargey, Heymann

 

vs Kirchhain:

Boseniuk - Noll, Zengin, Brossmann(C), Steinhaus - Rohpeter, Fröhlich, Özdemir, Klein - Mc Ilhargey, Heymann

 

Damit spielen die Mannen von Trainer Robert Schulz am morgigen Freitag ab 18:00 Uhr in der Zwischenrunde den vierten Halbfinalisten für Samstag aus.

Gegner ist Ligarivale TSV Betziesdorf und der Gruppenzweite vom heutigen Donnerstag.


Erste Niederlage im dritten Test

Der FC Sindersfeld hat im dritten Testspiel die erste Niederlage hinnehmen müssen. Am gestrigen Samstag unterlag man der SG Niederweimar/Haddamshausen unglücklich mit 1:2 ...

 

Im ersten Durchgang entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Torchancen, in dem die Hintermannschaft des FCS, die erstmals von Co-Trainer Cornelius „Junior“ Hull dirigiert wurde, insgesamt sicher stand, sodass es mit einem 0:0 in die Pause ging. Junior blieb nach dem Seitenwechsel zunächst draußen und die neu formierte Abwehrreihe hatte ohne den Abwehrchef Probleme, sodass die SG durch Tore von Patrick Eymann (57.) und Andre Weiershäuser (67.) mit 2:0 in Führung ging.

 

Die Truppe von Coach Robert Schulz bewies anschließend jedoch Moral und konnte durch Calvin Mc Ilhargey in der 77. Minute auf 1:2 verkürzen. Im zweiten Spiel war es für Calvin bereits der zweite Treffer.

 

In den letzten Minuten drängte der FCS noch auf den Ausgleich um die drohende Niederlage zu verhindern, es sprang allerdings nur noch ein Lattenkracher von Mc Ilhargey aus circa 20 Metern heraus, der definitiv einen Treffer wert gewesen wäre.

 

So stand unter dem Strich die erste Niederlage in der „Ära Robert Schulz“, die ärgerlich und vermeidbar war. Diese Niederlage gilt es nun abzuhaken, bereits am Mittwoch steht die Stadtmeisterschaft in Kirchhain auf dem Programm, wo man in der Gruppe auf Ligakonkurrent SV Langenstein und Kreisoberligist TSV 1886 KIRCHHAIN trifft.

 

Beginn der Gruppe ist um 18:00 Uhr mit dem Spiel zwischen Kirchhain und Langenstein, anschließend spielt der FC zunächst gegen den Verlierer und danach gegen den Gewinner dieser Partie. Wir freuen uns auch am Mittwoch wieder über jeden Zuschauer, der die Mannschaft unterstützt!

 

Nur der FCS!

 

Aufstellung FCS:

Kempf - Noll(C), Zengin, Hull, Steinhaus - Schneider, Varlik, Bodenbender, Daus - Özdemir, Mc Ilhargey

 

Einwechselspieler:

Boseniuk, Seip, Rohpeter, Yildiz


Test in Niederweimar

Am heutigen Samstag bestreitet der FC Sindersfeld den dritten Test der Vorbereitung bei der SG Niederweimar/Haddamshausen.

 

Anstoß ist um 19:00 Uhr in Niederweimar.

 

Nach dem 4:1-Auftaktsieg gegen BSF Richtsberg II sowie einem 1:1-Unentschieden gegen die Reserve des TSV Michelbach wird man versuchen, auch im dritten Test ungeschlagen zu bleiben und die positive Stimmung in der Mannschaft weiter zu verfestigen.

 

Die Mannen von Trainer Robert Schulz freuen sich im ersten Auswärtsspiel der Sommervorbereitung wie immer über jeden, der die Mannschaft vor Ort unterstützt.

 

Nur der FCS!


Remis im zweiten Test

Im zweiten Test der Vorbereitung auf die Saison 2018/19 hat der FC Sindersfeld ein spätes 1:1-Unentschieden gegen die Reserve des TSV 03/...30 Michelbach erkämpfen können.

 

Auf nassem Geläuf entwickelte sich in Durchgang 1 ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten, da beide Abwehrreihen relativ sicher standen.

 

Das einzige Tor der ersten Hälfte resultierte aus einem unglücklichen Eigentor unseres Innenverteidigers Max Fröhlich, dem ein Klärungsversuch über den Schlappen rutschte und im eigenen Tor landete(28.).

 

Die Mannen von Coach Robert Schulz kamen anschließend entschlossen aus der Kabine und wollten das Ergebnis noch umbiegen.

Es entwickelte sich ein interessantes Spiel, in dem die Geißböcke auf den Ausgleich drängten und die Michelbacher ihrerseits mit einem Konter für die Entscheidung sorgen wollten.

Nach einigen Chancen für den FCS sollte der Ausgleich schließlich in der 85. Minute fallen, als Kenneth Brossmann den Ball mit einem überragenden Tackling eroberte und direkt auf den durchstartenden Julian Heymann in die Spitze durchsteckte.

 

Dieser behielt vor dem Tor die Übersicht und legte auf den mitgelaufenen Calvin Mc Ilhargey quer, der sich in seinem ersten Spiel für den FCS nicht zweimal bitten ließ und zum mittlerweile verdienten 1:1 einschob. Bei diesem letztlich gerechten Ergebnis blieb es dann auch.

 

Nach dem 4:1-Auftakterfolg gegen BSF Richtsberg II nun also ein spätes Remis gegen eine starke Reserve aus Michelbach um ihren Spielertrainer René Ponath.

Auch auf diesem Unentschieden lässt sich aus Sicht der Geißböcke aufbauen, da gegen Spielende vor allem die Moral in der neu formierten Mannschaft stimmte.

 

Aufstellung FCS:

 

Kempf - Wagner, Fröhlich, Brossmann(C), Steinhaus - Varlik, Schneider, Daus, Klein - Heymann, Mc Ilhargey

 

Einwechselspieler: Zengin, Özdemir, Seip

 

#nurderfcs #weitersomänner


Sieg im ersten Spiel nach 2 Jahren

Der FC Sindersfeld hat das erste Spiel nach 2 Jahren ohne Mannschaft erfolgreich bestreiten können.

 

Im ersten Testspiel der Saison 2018/19 stand ein 4:1-Erfolg gegen die Reserve der BSF Richtsberg-Marburg 1975 e.V. auf der Habenseite. 

 

Vor einer für ein Testspiel stattlichen Kulisse von circa 70 Zuschauern begann das Spiel ohne langes Abtasten, bereits in der dritten Minute konnte Mirco Daus eine punktgenaue Flanke von Christian Kiula sehenswert zum 1:0 für die Mannen von Coach Robert Schulz verwandeln. 

 

Danach entwickelte sich ein offenes Spiel ohne große Torchancen, in dem die Ballsportfreunde nach einer knappen halben Stunde durch einen Kopfball nach einer Standardsituation zum nicht unverdienten Ausgleich durch Mehmet Topal kamen.

 

Bis zur Halbzeit tat sich anschließend nicht mehr viel.

Mit Beginn der zweiten Hälfte begann dann die stärkste Phase der Geißböcke, die durch einen Doppelschlag des agilen Julian Heymann(50. und 52. Minute) mit 3:1 in Führung gingen.

Anschließend verlief das Spiel wieder ausgeglichen mit Torchancen auf beiden Seiten, wobei die Abwehr des FCS insgesamt souverän stand und keinen Gegentreffer mehr zuließ.

 

Den Schlusspunkt setzte Marvin Klein mit dem 4:1 in der 80. Minute.

Nach Spielschluss stand die Mannschaft noch einige Zeit mit den zahlreichen Zuschauern beisammen und freute sich über das Ergebnis.

 

In einem Punkt waren sich alle einig:

Schön, wieder Fußball auf dem grünen Rasen in Sindersfeld zu sehen!

 

Aufstellung FCS:

Kempf - Noll, Fröhlich, Zengin, Kiula - Varlik, Schneider, Daus, Yildiz, Steinhaus(C) - Heymann

Einwechselspieler:

Özdemir, Rohpeter, Stiepelmann, S.Zengin, C. Zengin, Klein

#nurderfcs #serkanvarlikfußballgott